Junghans: Die deutsche Uhr

Für viele ist Junghans ein Synonym für „Uhren made in Germany“. Seit der Firmengründung im Jahr 1861 steht der Markenname für formvollendetes Design, hohe Qualität und das Bekenntnis zum Standort Schramberg im Schwarzwald. Das traditionsreiche Unternehmen bietet eine beeindruckende Vielfalt an Premium-Armbanduhren, von minimalistisch über klassisch-elegant bis hin zu Sportuhren der Spitzenklasse. Ob in der Linie max bill, Meister oder Form: Der Junghans-Stern bürgt für hohe Ingenieurskunst, harmonische Gestaltung und klassisches Handwerk.

Highlights von Junghans

Filter

-

    1861 war das Geburtsjahr der Firma Junghans. Gemeinsam mit seinem Schwager Jakob Zeller-Tobler gründete Erhard Junghans in dem kleinen Schwarzwälder Städtchen Schramberg eine auf Uhrenkomponenten spezialisierte Werkstatt. Was als bescheidenes Unterfangen begann, sollte bald zu einem der erfolgreichsten Unternehmen in ganz Süddeutschland wachsen: 1903 betrug die Jahresproduktion schon drei Millionen Uhren, 1951 war Junghans der größte Chronometerhersteller in Deutschland, 1956 der drittgrößte der Welt. Die Uhren made in Schramberg begleiteten in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts nicht nur das Wirtschaftswunder, sondern waren in vielen Bereichen vorne mit dabei: zum Beispiel als offizieller Zeitnehmer beim Zieleinlauf bei den Olympischen Spielen 1972 in München. Die Mega 1, die 1990 präsentiert wurde, war die erste Funkarmbanduhr der Welt. Auch im Bereich der Solartechnologie ist Junghans ein Vorreiter. Heute lässt das Traditionsunternehmen seine Geschichte in gelungenen Interpretationen historischer Klassiker aus dem Firmenarchiv neu aufleben und begeistert Liebhaber authentischer Zeitmesser.

    Das gilt insbesondere für die Max Bill, eine der gefragtesten Armbanduhren unserer Zeit. Seit der Neuauflage aus den 1990er-Jahren, die auf den Original-Entwürfen basiert, ist sie ein Highlight in der Junghans-Kollektion. Ihre auf die Funktion reduzierte Ästhetik ist von einer Küchenuhr inspiriert, die der Künstler und Produktdesigner Max Bill 1956 gemeinsam mit seinen Studenten an der Hochschule für Gestaltung Ulm entwickelte. Mehrfach preisgekrönt, ist die Max Bill heute in verschiedenen Größen und Ausführungen für Herren und Damen mit mechanischen Uhrwerken, Quarzkalibern und dem innovativen Connected Multifrequenz-Funk-Solarwerk J101.85 erhältlich. Ein Highlight der Kollektion ist auch die Max Bill Chronoscope, ein minimalistisch-eleganter Chronograph mit automatischem Aufzug.

    Diese exklusive Spielform des Chronographen findet sich auch in der Linie Meister wieder. Sie ist technisch und gestalterisch geprägt von einem weiteren Meilenstein der Marke: den erstklassigen Armbanduhren der 1930er-Jahre, die das Prädikat „Meister“ trugen. Heute umfasst die Linie einige der beliebtesten Funktionen und Komplikationen, von der Meister Chronoscope über die Meister Agenda bis hin zur Meister Worldtimer. Wie auch die Dreizeigermodelle mit zentraler oder Kleiner Sekunde bestechen sie durch ihre schlicht-klassische Gestaltung, die das Understatement früher Armbanduhren an das Handgelenk bringt. Neben diesen Dresswatches bietet die Linie auch sportlich-robuste Zeitmesser, wie zum Beispiel die Meister Pilot.

    Wir haben eine große Auswahl an Armbanduhren aus dem Hause Junghans, von den Kollektionen Max Bill über Meister bis hin zur Form. Sollten Sie Ihr Wunschmodell online nicht finden können, kommen Sie doch gerne in unserem Geschäft in der Sendlinger Straße vorbei. Wir freuen uns auf Sie und ein ausführliches Beratungsgespräch! Darüber hinaus steht Ihnen direkt im Haus der professionelle Service unserer Uhrmacherwerkstatt zur Verfügung, von Revisionen und Batteriewechsel über Reparaturen bis hin zu individuellen Gravuren – bei unseren Meisteruhrmachern ist Ihr Zeitmesser in den besten Händen.

    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

    Start typing and press Enter to search

    Warenkorb

    Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.