• J. B. Fridrich GmbH & Co. KG
  • Sendlingerstr. 15
  • 80331 München
089 / 260 80 38
Logo Juwelier Fridrich

Unsere Öffnungszeiten vor und nach Weihnachten

26.11. - 23.12. Mo - Sa: 10 - 20 Uhr
24.12. 10 - 14 Uhr
27.12. - 30.12. Mo - Fr: 10 - 20 Uhr
31.12. 10 - 14 Uhr
design-img design-img design-img
Die Geschichte einer
Leidenschaft
seit über 150 Jahren Juwelier Fridrich

Uhren

Highlights

Junghans bei Juwelier Fridrich

 

Das 1861 in Schramberg im Schwarzwald gegründete Unternehmen verbindet traditionelles Handwerk mit neuen, präzisen Technologien. Dank dieser Philosophie verkörpert Junghans in der Welt der Uhren das Gütesiegel „Made in Germany“ auf vortreffliche Weise.

Junghans Max Bill bei Juwelier Fridrich

 

 

 

 

Max Bill Edition 2017

Selten hat die Bauhaus-Philosophie von der Reduktion auf das Wesentliche und der Form, die der Funktion folgt, so schön Gestalt angenommen wie in der Armbanduhr Max Bill, die der Namensgeber 1961 entwarf. 2017 gedenkt Junghans des Künstlers mit einer Sonderedition, auf deren Gehäuseboden eines seiner frühen Werke abgebildet ist, die „Variation 1“ aus den „grafischen Reihen“. Dabei bildet die Seite eines Vielecks gleichzeitig die Seite eines weiteren und so fort. Das Unterleder des Armbandes ist farblich auf die Grafik abgestimmt.

Junghans Form A bei Juwelier Fridrich

 

 

Form A Automatic

„Form A“ heißt die jüngste Linie der Schramberger Uhrenfabrik. Ihrem Namen entsprechend kombiniert sie in schönster Form zeitgemäßes Design mit klassischer Uhrmacherei. Das dreidimensionale Zifferblatt, das von einem kratzfesten Saphirglas geschützt wird, stellt pures Understatement dar. Darauf befinden sich zwölf Indexe und eine quadratisch geprägte Minuterie. Im ergonomisch geformten Gehäuse, lediglich 9,5 mm hoch, tickt das Automatikkaliber J 800.2. Sein geschliffener und mit dem Junghans-Logo gravierter Rotor ist durch den Sichtboden erkennbar.

Junghans Meister Driver bei Juwelier Fridrich

 

 

 

 

Meister Driver

Junghans und das Automobil – diese Verbindung besteht seit dem Ende des 19. Jahrhunderts, als der Sohn des Firmengründers, Arthur Junghans, seine Passion für das noch junge Fahrzeug entdeckte. Diese Leidenschaft, die auch die jetzige Eigentümerfamilie Steim teilt, kommt in der Meister Driver Handaufzug zum Ausdruck. Bei der Gestaltung dienten ausgewählte Oldtimer aus deren beeindruckender Oldtimersammlung als Vorbild. So spiegelt die 37,7 mm große Uhr Designelemente der alten Instrumentenanzeigen wider, wie die Zifferblätter mit „Tacho-Optik“ und deren besondere Lackierung.

Junghans Milano Mega Solar bei Juwelier Fridrich

 

 

 

Milano Mega Solar

Dieser Funk-Solar-Zeitmesser versteht sich als ein würdiger Nachfolger zweier uhrentechnologischer Innovationen, mit denen Junghans in den 1990-er Jahren Geschichte schrieb: der ersten Digitalfunkuhr Mega I (1999) sowie der ersten Funkuhr im Keramikgehäuse mit Solarzifferblatt, der Mega Solar Ceramic (1995). Die Milano Mega Solar ermöglicht dank topmodernem Multifrequenz-Funk-Solarwerk höchste Präzision, und zwar auf drei Kontinenten. Sie bietet eine Dunkelgangreserve von bis zu 21 Monaten. Mit nur 8,4 mm Gehäusehöhe schmiegt sich das Edelstahlmodell mit Milanaise-Band angenehm an das Handgelenk.

Multi

Media

Die deutsche Uhr

Uhren von Junghans erkennt man an der harmonischen Verbindung von Innovation, Design und Tradition – und an dem achtstrahligen Stern! Dieser steht zudem für beste Funktionalität und Bedienbarkeit. Seit der Firmengründung 1861 finden Konzeption, Design, Konstruktion, Qualitätssicherung und Montage in Schramberg im Schwarzwald statt. Jede einzelne Uhr ist daher Zeugnis perfekter Uhrmacherkunst „Made in Germany“.